Die FMH im Fokus

Die FMH stand auch im Jahr 2019 im Fokus der Öffentlichkeit. So wurde die FMH sehr oft von Medienschaffenden um ihre Haltung zu einer Vielzahl von Themen angefragt. Neben einer starken Zunahme an Medienmitteilungen intensivierte die FMH auch die Aktivitäten auf Twitter.

Anzahl Medienmitteilungen
Anzahl Medienanfragen
Medienanfragen Top-Themen 2019

«Digitalisierung» ist ein sehr breites Thema, das viele spezifische Fragen abbildet. Zu diesem Thema gehören Fragen zu Apps, Telemedizin, Bewertungsportalen oder das Elektronische Patientendossier EPD. Zum Thema «Prämien/Kosten» gehören auch Fragen zu Wirksamkeit/Zweckmässigkeit/Wirtschaftlichkeit WZW. Immer wieder treten Medienschaffende mit Fragen an die FMH, die einzelne Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz betreffen («Einzelfälle in den Medien»).Im Jahr 2019 waren dies «Herzoperation Kinderspital Zürich», «Konversionstherapie» und «Sexuelle Übergriffe eines Psychiaters».

Medienanfragen politische Themen
Twitter-Follower

Seit Mai 2018 ist die FMH auch auf Twitter aktiv. Bis am 31. Dezember 2019 hat sich die Anzahl der Follower verdreifacht. Der Top-Tweet 2019 wurde am 12. Dezember 2019 abgesetzt. Dieser verbreitete das Editorial von Dr. med. Jürg Schlup in der Schweizerischen Ärztezeitung zur Revision des ambulanten Tarifs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Nussbaumstrasse 29, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Social Media

     
© 2021, FMH Swiss Medical Association